Freitag, 28. Oktober 2016

COZY AUTUMN | Leckere Hafer-Cookies mit Cranberrys

eine liebe Leserin meinte gestern zu mir: sie sieht das grau und regnerische Wetter als gemütlich. Darauf stoße ich mit einer leckeren Tasse Kaffee und noch leckeren, selbst gebackenen Keksen an :) So sieht mein gemütlicher Herbstnachmittag zu Hause aus. Meine Mutti hatte mir eine neue Rezeptinspiration geschickt. So tolle Zutaten hatte das eine Rezept: Hafer, Mandeln und Cranberrys, dass musste sofort nachgebacken werden. Diese Klassiker schmecken nicht nur an Weihnachten besonders gut. Die Kekse waren so lecker - ich muss gestehen - sie sind schon alle weg. Ich glaube das nächste Mal muss ich die doppelte Menge backen. Mein Johnny Kater hat sich auch heimlich zwei gemopst, als ich auf der Arbeit war :D 



Alles was ihr für ca. 24 leckere Kekse braucht ist folgendes: 

100g weiche Butter, 90g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 100g Weizenmehl, 1 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 1 Ei, 1 EL Honig, 90g zarte Haferflocken, 50g gehackte Mandeln, 75g getrocknete Cranberrys


Und so wird´s gemacht: 

1. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen. Die Mehlmischung mit dem Ei und dem Honig unter die Buttermasse rühren. Dann Haferflocken, Mandeln und Cranberrys untermengen. Für die perfekte Vorfreude auf Weihnachten habe ich das Rezept noch ein klein wenig abgeändert und eins meiner Lieblings-Weihnachtsgewürze hinzugefügt, eine kleine Prise Zimt.:) Falls ihr Euch auch schon ein wenig in Vorweihnachtsstimmung bringen möchtet, hier findet ihr noch weitere typische Weihnachtsgewürze. Der Teig wird nun ca. 45 Minuten kalt gestellt. 

2. Den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jeweils 1 gehäuften Teelöfel Teig auf Blech setzen. Für die perfekte Keksform habe ich auch noch einen tollen Tipp: formt den leicht klebrigen Teig mit den Händen zu kleinen Kugeln, dann bekommen die Kekse hinterher eine schöne Form. Ein mega Trick. Bis vor kurzem habe ich immer noch einen Spritzbeutel für die perfekte Form genutzt, aber so ist es viel besser. Man macht nicht so viel schmutzig - Außer die Hände natürlich ;)


3. Das Blech in den Ofen schieben und die Kekse in 14- 16 Minuten goldbraun backen. Vielleicht bietet es sich an, das Blech nach der Hälfte der Backzeit auf die oberste Schiene zu setzen, falls sie an der Unterseite zu dunkel werden. Zu guter Letzt werden die Kekse auf ein Kuchengitter zum auskühlen gelegt. Und fertig! Selbst gebackene Kekse und Kuchen sind einfach am Besten! Warum kaufe ich eigentlich noch welche im Supermarkt? :D Zum Schluss habe ich noch einen weitern Tipp zum Rezept verfeinern, neben dem Zimt könnte man die Kekse auch mit einem EL Kakaopulver abrunden. Wisst ihr was? Dass werde ich die Tage selbst nochmal ausprobieren :) 

Was sind Eure Lieblingskekse? 
Ich finde alles super was mit Hafer, Schoko, Nüssen und Zimt ist *yummi*
° bloglovin’ ° facebook ° instagram °
Photos by Sanzibell

3 Kommentare

  1. They look super yummy! I think I'll definitely do some baking this weekend x

    Nina,
    http://ganzbesonders.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    die Cookies schauen sehr lecker aus :) Mag sowieso Kekse in allen Variationen.
    lg
    Birgit

    AntwortenLöschen

deutsch | english

Thank you for your comment. ♥
Questions and possible constructive criticism are very welcome,
insults and Spam will be deleted.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...